Warum Eskalation geil ist!

Haben Sie auch das Gefühl, dass alles immer schlimmer wird? Dass feindliche Horden uns überrennen? Dass unsere politische Elite lügt und aus falschen Doktoren besteht? Dass man sogar im Urlaub (wie jüngst in Griechenland) von feindseligen Eseln ermordet wird? Kurz, dass unser Leben von allen Seiten bedroht ist?

Dann sind auch Sie ein Opfer von „Eskalation ist geil“! Denn faktisch liegt die Gefahr, ermordet, vergewaltigt oder ausgeraubt zu werden, weit unter jener, sich an einer Rolltreppe einen fiesen Grippevirus zu holen, der einen bei schlechter Immunabwehr tötet. Und wenn jener Virus vielleicht sogar von einem syrischen Flüchtling stammt, der ihn gar nicht bemerkt hat, weil er die Grippe schon hatte… Aber „Onkel Otto ist mit 89 an Grippe gestorben“ klingt natürlich nicht so eskaliert wie: „Nächster deutscher Rentner von heimtückischem Islamisten-Virus gemeuchelt!“

Überall lauert die Eskalation. Als islamistische Bewegung muss man sich am „Religionsmarkt“ absetzen, indem man brutaler ist als alle anderen. Mittlerweile wird die Luft nach oben natürlich etwas dünn – bald können Islamisten sich nur noch einen Namen machen, wenn Ungläubige von Maskierten öffentlich vergewaltigt werden. Dummerweise gibt es das schon. Es nennt sich Homo-Gangbang-Fetisch-Porno.

Das ist das Schlimme an Eskalation. Es gibt schon alles! Wohin kann man jetzt noch eskalieren? Das hat sich auch der Playboy gedacht. Und da ist ihnen etwas wirklich Schmutziges eingefallen. Ab jetzt werden Frauen – bitte festhalten – nicht mehr nackt gezeigt! Kein Witz! Die nächste Eskalation droht: Lady Gaga… angezogen!