Warum ich jetzt die Welt regiere!

Wir sind wieder wer! Wir Komiker! Seit der Causa Böhmermann ist klar: Man hört auf uns! Wir können sogar türkische Staatschefs zu Handlungen zwingen, die dem Begriff „Paranoia“ eine neue Dimension abringen. Immerhin hat der türkische Präsident etwa 2000 Klagen laufen, weil er sich anscheinend bereits beleidigt fühlt, wenn der Schafsbraten nicht durchgebraten ist „Hammel hält Erdogan für roh“ – oder so. Versucht der türkische Wähler, sich die sicherlich kostspielige Therapie Erdogans narzisstischer Störung zu sparen, indem er ihn kurzerhand in den Präsidentenpalast und nicht in eine geschlossene Einrichtung einweist?

Ja, wir Narren werden jetzt ernst genommen. Sieg auf der ganzen Linie. Wir können auch deutsche Kanzlerinnen dazu bringen, sich mit überholten Gesetzen auseinander zu setzen, obwohl es vielleicht dringendere Probleme in diesem Land gibt. Jetzt hat die Merkel den Böhmermann ausgeliefert und ich sage, gut so. Nee, wenn man schon so ein fesch antiquiertes Gesetz wie den § 103 hat, der bis 2018 abgeschafft werden soll, dann sollte man ihn vorher noch mal so richtig ausreizen.

Nun blasen wir zum Kanzlerinnensturm. „Schlimm: Merkel verrät Pressefreiheit“ lautet der Tenor, aber mal ehrlich: Schlimm ist was anderes. Im Mittelmeer auf der Flucht zu ertrinken, das ist schlimm. Ein Komiker, der für eine „Schmähkritik“ bundesweite Sympathie erhält und dem ZDF satte Quoten beschert, ist nicht so schlimm. Das ist ein voller Erfolg. Eine vergleichbare Werbekampagne hätte Milliarden gekostet! Und wenn es dem Jan Böhmermann zu viel wird, biete ich hiermit an, für ihn in den Knast zu gehen – auch ich könnte etwas Werbung gebrauchen!

Aber die Welt – die betrachte ich jetzt durch andere Augen. Könnte ich TTIP mit einem Schmähgedicht auf Donald Trump zu Fall bringen? Irgendwas mit „kleiner Schwanz im Cabriolet“ und „geistiger Totentanz unterm Toupet“? Zittere, Amerika, zittere – ich hol jetzt mal das Reimlexikon raus!