Warum wir jetzt auch kein Bier mehr trinken dürfen!

Dank des Reinheitsgebots enthält das deutsche Bier nur Gerste, Hopfen, Malz und Wasser. Bis vor kurzem. Doch jetzt gibt es eine gemeine Attacke gegen das deutsche Bier. Und wer das deutsche Bier attackiert, attackiert Deutschland! Und wer macht so was? Na? Monsanto natürlich!

Doch der Reihe nach. Das Umweltinstitut München hat in den 14 meistverkauften Biersorten Deutschlands in einer umstrittenen Studie das umstrittene Pflanzengift Glyphosat nachgewiesen. Bei soviel Umstrittenem kann man nur eine Schlussfolgerung ziehen: brauchen dringend mal wieder einen richtigen Lebensmittelskandal! Und mittendrin: Monsanto! Der Gen-Konzern hat Glyphosat entwickelt und jahrelang ein Patent darauf gehalten. Glyphosat – das übrigens vielleicht krebserregend ist und eventuell erbgutschädigend.

Jetzt machen wir mal ein Experiment. Wir ersetzen im Wort „Monsanto“ die „o“s durch „a“s, vertauschen die Buchstaben ein wenig – und was kommt da raus? Satanam! Der Akkusativ von Satan, also Teufel! Ein Narr, wer hier an Zufall glaubt! Haben Sie schon mal versucht, Monsanto rückwärts auszusprechen? „Otnasom!“ Das heißt gar nichts, aber auch das ist ja schon verdächtig genug!

Erstaunt Sie noch irgendwas? Gut, man muss etwa 1000 Liter Bier pro Tag trinken, ob vom Glyphosat im Bier Schäden davon zu tragen, aber wer sagt denn, dass eine sehr verzweifelte Bajuwarin nicht jetzt schon darauf hin arbeitet, sich einen sehr, sehr hässlichen Partner zeugungswert zu trinken?

Das deutsche Reinheitsgebot ist in seinem Jubiläums.Jahr ohnehin obsolet. Bier enthält nämlich noch einen weiteren Stoff: Alkohol! Garantiert krebserregend und absolut erbgutschädigend! Und dieser Alkohol ist anscheinend auch schon vor der Gründung von Monsanto Bestandteil des Bieres gewesen! Was wieder mal beweist: Satanam ist auch nicht erst seit gestern unterwegs!