Wie wir Donald Trump vor sich selbst retten!

Der alte, weiße Mann in Amerika hat entschieden: Ausländer und Homos raus, Frauen zurück an den Herd. Dummerweise hat der alte, weiße Mann aber weniger Stimmen als Hillary. Er wurde nur aufgrund des miesen Wahlmännersystems gekürt, welches ein gewisser Donald Trump 2012 „Desaster für die Demokratie“ nannte.

Schlimm, unsere Freunde im Würgegriff der Unfreiheit zu wissen! Was würde Amerika in so einem Fall tun? Helfen! Befreiten denn nicht die USA auch uns einst, als ein widerlicher Tyrann mit schlechter Frisur und starker Ausländerfeindlichkeit uns plagte? Jetzt können alle Staaten den USA etwas zurück geben, die von ihnen vor bösen Regierungen gerettet wurden: Italien, Frankreich, Japan, Iran, Korea, Vietnam, Nicaragua, Panama, Honduras, Haiti, Mexiko, Chile, Bolivien, die Philippinen, Japan, Irak, Afghanistan, Somalia, Libyen, Ägypten, Syrien – und so weiter.

In einer großangelegten militärischen Friedensinitiative namens „Ensuring Freedom“ (Freiheit sichern) bringen wird die Demokratie zurück nach Amerika! „Let’s bring Democracy back home!“ wird unser Schlachtruf sein. Aufgrund der Bewaffnung heißt die Truppe nur „Koalition der Billigen“ – Korea etwa liefert als Nahkampfwaffe das Samsung Galaxy Note 7. „Ja,“ möchte man rufen, „lasst uns Amerika nicht im Stich lassen. Uschi, mach schon mal die Luftwaffe klar!“ Ach so, ja, mmmmh, Luftwaffe, da war doch was? Richtig, die deutsche Luftwaffe ist die pazifistische Entsprechung von BER – da fliegt nix. Schade, Amerika… Aber wir geben nicht auf. Wir schicken die gesamte Marine. Traumschiff MS Deutschland und die MS Europa! Je ein Schiff vor beiden Küsten zwangsbeschallt das Land mit Helene Fischer. Frustriert springen die Yankees ins Meer und werden von unseren Kreuzschiffen gerettet. Dann heißt es halt „Operation Dessert Storm“.