Warum der Weltfrieden kommt!

Jetzt rächt sich, dass Donald noch keine Trump Towers in Deutschland errichtet hat. Er findet nämlich nix zum Wohnen. Jedenfalls nicht in Hamburg vom 7. bis 8. Juli. Das Hotel Vier Jahreszeiten hat kein Zimmer für ihn. Nun gibt es in Hamburg für diesen Zeitraum durchaus Hotelzimmer (ich habe grad noch mal nachgeschaut): Im „Hotel Terminus am Hauptbahnhof“ ist was frei. Ebenso im Intercity Hotel Altona. Oder wie wäre es mit dem Holiday Inn, wenn es etwas amerikanischer zugehen soll?

Aber diese Adressen sind nix für einen Donald Trump. Sie sind vermutlich nicht „großartig“ genug. Stattdessen kommt er jetzt nach Berlin ins Interconti und fliegt jeden Morgen mit dem Helikopter rüber. Dem großartigsten Helikopter, versteht sich. Also schon mal keiner von der Bundeswehr…

Donald ist allerdings nicht der einzige Staatschef, der in der Zeit noch nix zum Wohnen hat. Sein Kumpel Wladimir Putin erhielt ebenfalls eine Absage aus Hamburg. Die Not ist groß. Ich kann da übrigens Abhilfe schaffen. Eben buchte ich ein „Club Superior Zimmer mit Kingsize-Bett und Zugang zur Club Lounge“ vom 6.-9. Juli. Um meine nächste US- beziehungsweise Russland-Tournee etwas zu erleichtern, stelle ich Trump und Putin dieses Doppelzimmer zur Verfügung. Quasi als „Kumpelkammer“. Da kann Donald endlich mal frei von der Leber weg Staatsgeheimnisse ausplaudern, ohne dass die New York Times ständig mithört.

Natürlich „singt“ Trump nicht freiwillig. Man muss ihn zwingen. Ihn bei seiner Ehre packen. Etwa so. Putin: „Ich wette, du darfst mir nicht die Klar-Namen der Agenten sagen, die in Syrien für die CIA tätig sind.“ Trump: „Aber sicher doch, ich darf alles, ich bin schließlich der Präsident. Sie heißen…“ So wird der G20 Gipfel ein echter Friedensgipfel, denn natürlich wird Trump keinen Krieg mehr riskieren, wenn „der Wladi“ bereits die Atomcodes kennt…