Warum Deutschland jetzt unbesiegbar ist!

Seit gestern Abend tagt die Münchner Sicherheitskonferenz. Flöge man zusätzlich zu den bereits anwesenden Staatschefs und Außenministern noch den türkischen, israelischen, russischen und amerikanischen Präsidenten sowie alle arabischen Herrscher ein und setzte die Herrschaften dort auf unbestimmte Zeit fest, wäre die Welt natürlich am sichersten! Zusätzliche Psychologen erleichtern die Aufarbeitung früher Traumata, so dass die Staatschefs die Konferenz nach Jahren mental gesundet verlassen und für den Weltfrieden keine Bedrohung mehr darstellen!

Das wird natürlich nicht passieren. Stattdessen dürften die Amerikaner verstärkt auf eine Erhöhung der Rüstungsausgaben der Europäer, allen voran Deutschland, drängen. Aber wofür soll unser Staat denn mehr Geld ausgeben? Für weiteren defekten Verteidigungsschrott? Die Truppe ist ja bekannt für ihre Fehlinvestitionen – will man einen Garantie-Fall einlösen, sollte man über die Bundeswehr bestellen.

Nein, Militär ist unsere Stärke nicht und sollte es auch nicht werden. Stattdessen sind alternative Verteidigungskonzepte gefragt. Anstelle der Bundeswehr, die von vielen Staaten ja nur die „Kuschelwehr“ genannt wird, sollten wir Elitekämpfer schicken, welche den Gegner derart destabilisieren, dass seine Verteidigung sofort zusammen bricht. Veranstaltete man auf dem Roten Platz ein ganzjähriges Oktoberfest mit allabendlichen Konzerten der Wildegger Herzbuben und Xavier Naidoo – wäre die Krim sofort von russischen Truppen befreit! Sollte der Feind immer noch Gegenwehr leisten, werden in einer zweiten Welle alle Dschungelcamp-Promis plus „Bachelors“, frauenlose Bauern sowie die Fans des BVB losgeschickt. Versagt auch das, kommt die deutsche Geheimwaffe zum Einsatz: Die Ingenieure des Berliner Flughafens planen und führen strategisch wichtige Projekte des Gegners durch, etwa Trumps Mauer. So sichert Deutschland den Weltfrieden!