Warum ich manchmal nicht aufwachen will!

„Erst befällt mich eine lähmende Starre, Doktor,“ sage ich, „gefolgt von einer Dumpfheit im Hirn, welche sich mit einer gähnenden Langeweile paart. Nach einiger Zeit bin ich nur noch am Lallen irgendwelcher sinnloser Allgemeinplätze und fühle mich wie einer dieser grenzdebilen Teilnehmer einer Reality-Show, in der man nackt und tätowiert eine Frau mit aufgespritzten Lippen anbaggert.“ Der Doktor nickt bedächtig mit dem Kopf. „In letzter Zeit,“ meint der Halbgott in Weiß, „kommen verstärkt Menschen mit diesen Symptomen in meine Praxis. Es handelt sich um die so genannte ,Groko-Panik’“.

„Groko-Panik?“ frage ich. „Ja, das ist eine Phobie vor einem vierjährigen Weiter-Merkeln, in welche die SPD hineinge-Schulzt wird.“ „Kann man da nichts gegen tun?“ frage ich verzweifelt. „Könnten Sie mir nicht eine Jamaika-Infusion geben?“ „Das geht leider nicht,“ meint er traurig, „die Nebenwirkungen sind zu heftig. Viele Menschen berichten von einer ätzenden Sondierungs-Verstimmung. Und gerade, wenn man meint, das Schlimmste überstanden zu haben, kriegt man noch eine in den End-Darm ge-Lindnert.“

„Gibt es denn nichts, was hilft?“ frage ich panisch. „Es gäbe die Möglichkeit eines Neu-Wahl-Resets des Systems.“ „Ich bin Kassenpatient!“ „Ach so,“ sagt der Arzt, „naja, die Erfolgsaussichten wären sowieso äußerst gering. Des Weiteren könnte ich Ihnen eine Minderheiten-Regierung verschreiben.“ „Das klingt aber gar nicht gut.“ „Je nachdem,“ meint er, „jede Entscheidung würde im Parlament herbei debattiert werden. Dazu müsste allerdings die Minderheit anfangen zu denken. Bei Männern ist das der vernunftbegabte frontale Neo-Cortex, dessen Funktion bislang von den in der Körpermitte angesiedelten Mehrheits-Testosteron-Zentren ausgehebelt wurde.“ Ich breche in kalten Schweiß aus. Und wache auf. War nur ein Traum. Gottseidank. Aber woher kommt dann diese lähmende Starre?