Wie man arabische Schwule erkennt!

In Sachsen wurde ein Kamerateam des ZDF alias „Lügenpresse“ 45 Minuten lang von der Polizei festgehalten, um einem Pegida-Demonstranten einen Gefallen zu tun. Obwohl die meisten sächsischen Polizisten wahrscheinlich schwer in Ordnung sind, gibt es auch erfreulich viele V-Männer in die rechte Szene – oder wie die Rechtsextremen sagen: viele Verbindungsleute in die „staatliche Szene“…

Die Menschen sind so verwirrt… In Österreich wurde neulich ein homosexueller irakischer Asylbewerber abgelehnt, weil er angeblich „nicht schwul genug“ wirkte! Was muss ein Mann tun, ob österreichische Behörden vom Schwulsein zu überzeugen? Mit lila Halstuch und abgespreiztem kleinen Finger auftauchen, um dann mit nasaler Stimme lässig zu sagen: „Hallöchen, Popöchen, wie geht’s uns denn so? Alles cool am Stuhl, alles fit im Schritt? Ihr braucht einen Beweis, dass ich wirklich schwul bin? Ok, Herr Geheimrat, dann beugen Sie sich mal nach vorne und genießen Sie die Fahrt!“

Jetzt allerdings wurde ein anderer schwuler Asylbewerber, der das anscheinend mitbekommen hatte, abgelehnt, weil er „zu mädchenhaft“ wirkte. Mal ganz abgesehen davon, ob man österreichischen Behörden diese Art von Frauenfeindlichkeit durchgehen lassen sollte, brauchen die Guten vielleicht ein wenig Nachhilfe, wie man schwule Asylbewerber erkennt. Das wichtigste Indiz, dass ein Araber tatsächlich schwul ist: Er sagt dir, dass er schwul ist. In einer Schamkultur wie der islamischen gibt es nur eine Sache, die für arabische Männer entehrender ist als der Foltertod – wenn ein anderer Mann dir geschwollene Organe in Körperöffnungen bugsiert, die für andere Tätigkeiten vorgesehen sind… Sollte es dann immer noch Zweifel geben, holen sich die Österreicher einfach ausgewählte Experten der sächsischen Polizei. Die wissen sofort, wer schwul ist: Zuerst mal alle, die fürs ZDF arbeiten…