Warum der Müll zurück nach Hause kommt!

Niemals solle man verbrauchte Atom-Brennstäbe auf den Mars schießen, sagten wir in den 80gern, denn „Mars bringt verbrauchte Energie sofort zurück“. Jetzt kopieren die Philippinen diese Zuckerwerbung: Sie schicken jede Menge zuvor von Kanada importierten, verbrauchten Müll zurück. Der philippinische Präsident war sogar bereit, darüber einen „Krieg zu führen“.

Kriege wurden bereits um viele Dinge geführt: Territorien, Rohstoffe, Wasser, etc. Aber der „Ihr kriegt jetzt euren Müll wieder“-Krieg ist neu. Da muss ja ganz anders aufgerüstet werden: Flugzeugträger müssen in „Müll-Zeug-Träger“ gewandelt werden, Tarnkappen-Bomber in Alt-Papier-Bomber, die Marine wird zur „Müll-rine“. Die Bundeswehr wird natürlich stolz darauf verweisen, dass die Flugbereitschaft bereits zu hundert Prozent aus Müll besteht! Die nächste Eskalationsstufe ist eine flächendeckende „Gelber-Sack-Kanonade“, an den Nahkampf mit „Biotonnen“ will man gar nicht erst denken, obwohl der am Sonderangebots-Grabbeltisch mit haufenweise übergewichtigen Schnäppchenjägern bereits bittere Realität ist. Auch der „Cyber-War“ mit Internet-Müll ist schon in vollem Gang, wie mein mit Spam bombardiertes Email-Postfach mir grade wieder bestätigte.

Da können wir Deutschen sehr froh sein, dass wir jetzt keine gebrauchten Erwachsenen-Windeln zurückkriegen wie die Kanadier. Schließlich exportieren wir unseren Müll nicht auf die Philippinen, sondern nach Malaysia. Eigentlich sollten wir stattdessen nach allen Regeln der Kunst recyceln. Aber man „kommt ja zu nix“. Sagt zumindest die Abfallwirtschaft, welche darauf besteht, dass es sich hier um einzelne schwarze Schafe handelt. Wobei in der Branche dermaßen viele schwarze Schafe unterwegs sein müssen, dass man sie gern mal mit einem Parteitag der CDU verwechselt…

Wenn die Erde irgendwann in zurückgekriegtem Plastik-Müll erstickt, werden nachfolgende Zivilisationen vielleicht sagen: Die Menschheit hatte leider diesen Tick – den Plas-Tick. Von allen Ticks neben dem „dumme Umwelt-Poli-Tick“ der vielleicht tödlichste Tick der Welt.