Warum wir kein Magenta mehr sehen dürfen!

Kennen Sie den? Wie erschießt man einen blauen Elefanten? Mit dem „Blaue-Elefanten-Gewehr“. Wie erschießt man einen roten Elefanten? Man würgt ihn, bis er blau wird und erschießt ihn dann mit dem „Blaue-Elefanten-Gewehr“. Wie erschießt man einen weißen Elefanten? Man erzählt ihm einen schmutzigen Witz, bis er rot wird, würgt ihn, bis er blau wird und erschießt ihn dann mit dem „Blaue-Elefanten-Gewehr“. Wie erschießt man einen Magenta-Elefanten? Gar nicht – es gibt keine Magenta-Elefanten! Die Telekom hat sie alle verklagt und sie mussten ihre Farbe ändern!

Bei „ihrer“ Marken-Farbe versteht die Telekom keinen Spaß. Zurzeit tobt ein Gerichts-Streit mit einem US-Versicherer, der Magenta für sein Unternehmen ebenfalls nutzen möchte und meint, dass die Telekom schließlich auf einem ganz anderen Geschäftsfeld unterwegs sei. Aber da kennt er unsere Telekom schlecht. „Wie, keine Versicherung? Wir versichern, dass unsere Kunden den höchsten Preis für eine durchschnittliche Leistung zahlen! Hallo?!“

Seit bekannt ist, dass Kunden quasi „blind“ auf Farben reagieren, sichern sich immer mehr Firmen ihre Logo-Farben per Patent ab. Wann kommt der Tag, an dem Firmen die Politik wegen Patentrechts-Verletzung verklagen? Die Sparkasse verklagt die SPD (rot) wegen Verwechslungsgefahr: Die einen werben mit unlauteren Rendite-Versprechungen, die anderen mit einem Sparbuch in rot… Beiersdorf legt sich mit der AfD an (blau): Die einen produzieren miese Schmiere, die anderen eine Qualitäts-Hautcreme… BP verklagt die Grünen (grün), weil es nur einen geben kann, der auf Öko macht und heimlich dafür sorgt, dass alles verwässert wird. IKEA zerrt die FDP vor den Kadi (Gelb) – weil die Marke „Ausbeutung“ nur einem gehören darf. Und der Bundesverband Deutscher Bestatter verklagt die CDU (schwarz) – wegen unlauteren Wettbewerbs: wenn jemand das Land beerdigt, dann sollte man das Profis überlassen und nicht irgendwelchen Dilettanten!