Warum wir nur mit Deutsch in die Schule dürfen!

„Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen,“ sagte CDU-Politiker Linnemann jüngst einer Zeitung und erntete damit einen Aufschrei aller Politisch-Korrekten. Gleichzeitige warnte Linnemann vor Parallelgesellschaften und Taten wie denen vom Frankfurter Bahnhof, wo ein aus der Schweiz eingereister wahrscheinlich psychisch Kranker mit (eritreischem) Migrationshintergrund zwei Menschen aufs Gleis gestoßen hatte. Diese Parallelgesellschaften fast genauso verstörend wie jene, die Alice Weidel (AfD), eine aus der Schweiz eingereiste Frau mit (deutschem) Migrationshintergrund, fördert und damit psychisch labile Menschen motiviert, auf Eritreer zu schießen. Labile Menschen, die man anschließend noch nicht einmal abschieben kann, weil keiner sie haben will. Noch nicht einmal die Schweiz.

Doch zurück zu Linnemann, dessen Vorschlag natürlich viel Sinn macht. Unsere Grundschulen sind überlastet und personell zu schlecht ausgestattet, als dass man sich auch noch um Kinder mit fehlende Deutsch-Kenntnissen kümmern kann. Um ganz ehrlich zu sein, sollten die Grundschüler eigentlich auch schon ein wenig mit Zahlen umgehen und schreiben können. Heißt ja nicht umsonst Grundschule – gewisse Grundlagen braucht es einfach. Die Grundrechenarten sollten also ebenfalls eine Grundvoraussetzung für die Einschulung in die Grundschule sein. Digitale Grundkenntnisse sind ebenfalls unabdingbar. Schon weil die meisten Lehrer vermutlich an der Einrichtung eines Windows-Rechners scheitern. Deutsch-Kenntnisse, Rechnen, Schreiben und zumindest die Programmierung eines mittleren Start-Up-Unternehmens sollte so ein Grundschüler also schon mal nachweisen, um im internationalen Grund-Main-Stream mitschwimmen zu können. Wer will schon noch einen PISA-Schock erleben?

Bevor also jemand auf eine deutsche Grundschule kommt, muss er einiges draufhaben – ein Doktortitel in Maschinenbau sollte auch selbstverständlich sein. Dann haben wir vielleicht bundesweit nur noch acht bis neun Grundschüler – aber was für Schüler! PISA – wir kommen!