News

Hier erfahrt Ihr die großartigen Neuigkeiten meiner finanziellen Großkarriere zuerst!!!

DAX nimmt die nächste Hürde

©Dunja Antic

Warum wir zum Fliegen nicht mehr bereit sind!

Umwelt hin, Umwelt her – Fliegen ist eine tolle Sache: Der Triumph des Menschen über die Schwerkraft, eine beeindruckende technische Leistung und die Garantie, dass man schnell zu lebenswichtigen Terminen um den Erdball fliegen kann. Außer man gehört der deutschen Regierung an. Dann wird Fliegen zu einer unwägbaren Gefahr für Leib und Termin. Denn nach einer erneuten Panne eines Luftwaffen-Jets gestern in Schönefeld (nur dank eines sehr guten Piloten kam niemand zu Schaden) wird klar, dass die deutsche Flugbereitschaft weder „Flug“ noch „bereit“ ist, sondern in erster Linie „schaft“ ist – wie in „total ge-schafft“.

Der Flugbereitschaftsdienst der deutschen Bundesregierung ist so häufig defekt, dass der ADAC bereits befürchtet, ihm solle das Label „Pannendienst“ abspenstig gemacht werden. Es wird das große Geheimnis dieser Regierung bleiben, warum sie auf Flugzeuge setzte, die so aus der Mode gekommen waren, dass sie bereits bei Ausbruch der Napoleonischen Kriege als veraltet galten? Waren es heimliche Sabotage-Akte? Wurden die Flieger von ehemaligen Kadern des Islamischen Staates gewartet? Hatten chinesische Spione lebenswichtige Teile entwendet? War etwa der einzige Zweck des nimmer-fertigen neuen Berliner Flughafens, den dem Boden verhafteten Flugzeugen der Flugsicherheit ein standesgemäßes Grab zu setzen?

Man kann dieser Tage schon von Glück sprechen, im Gegensatz zur Notre Dame Katastrophe nicht in Donald Trumps Tweets vorzukommen: „Schrecklich, was da in Deutschland passiert ist – Regierungsflieger fast in Flammen. Sie sollten fliegende Wassertanker schicken!“

Andererseits: Ist Fliegen nicht sowieso ein Riesenproblem für das Klima? Und sind Kriegsflugzeuge nicht wesentlich friedlicher, wenn sie am Boden stehen? So wird eben eine gute Nachricht draus: Die deutsche Flugbereitschaft ist Greta Thunbergs Lieblings-Fluglinie!

Chin im BR2 Radio

in der wunderbaren Serie Radio-Spitzen mit Maxi Schaffroth, Suchtpotential und Teresa Rios bin ich gleich zwei Mal auf Radio Bayern 2 in diesem Frühjahr: am 5. April ab 14.05, Wiederholung am 6. April ab 20.05, sowie am 3. und 4. Mai, ebenfalls um 14.05 und 20.05.

https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-1708806.html

Chin im Kulturradio des RBB

Ich freu mich auf das wunderbare Porträt von Christine Deggau am 4.4. um 6.10 und um 11.10 – rechtzeitig zur Premiere am selben Abend.

https://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/kulturradio_am_vormittag/archiv/20190404_0905/das_portraet_wdh_1110.html

Chin wieder in der ARD

Es ist mir eine besondere Freude, euch auf die sehr gelungene Sendung mit Alfons und mir (just the 2 of us…) aufmerksam zu machen, die am 28.03. im der ARD um 23.30 ausgestrahlt wird: „Alfons und Gäste“ mit Chin Meyer

Chin als Studiogast Deluxe

Am Samstag den 04.11.2017 zwischen 11:05 und 12:00 bin ich im Radio zu hören und zwar im WDR 5 bei Satire Deluxe. Wer lieber ausschläft, kann sich auch online die Audio-Datei anhören!

Chin bei Radio Eins

am Montag, dem 30.10. bin ich live in der „Großen Radioeins Satire Show“ mit Florian Schröder, Jürgen von der Lippe und anderen tollen Gästen. Das Tipi selbst ist allerdings schon ausverkauft! Aber ihr könnt es im livestream sehen auf radioeins.de und am Sonntag, den 5.11. von 11-12 im Radio hören!

Chin in der NDR-Talk Show

am 25.8. habe ich das Vergnügen, zusammen mit Charly Hübner, Kai Pflaume, dem Model Greta Silver,  der Ex-EiskunstläuferinTanja Szewcenko sowie dem Verleger und Meeresbiologen Nikolaus Gelpke im NDR zu talken.

Chin im Kanzleramt!

Die MDR-Polit-Szene Kanzleramt Pforte D mit Lothar Bölck und Michael Frowin.
Best of zum Thema „Folgen der Automatisierung der Gesellschaft“.
Damit beschäftigten sich u.a. Uwe Steimle, Tobias Mann, Chin Meyer, Martin Maier-Bode und Reiner Kröhnert.

Mi, 29.6.16
23:35 – 00:20
Mdr