Wofür der WDR sich entschuldigen sollte!

Er entschuldige sich „ohne Wenn und Aber“, sagte der WDR-Intendant, als er das Satire-Video „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“ als Reaktion auf einen vermutlich rechten Shitstorm aus dem Netz nahm. Nun gibt es sicher eine ganze Reihe Dinge, für die der WDR sich „ohne Wenn und Aber“ entschuldigen könnte – eine lange Liste von Talk-Shows, Schlager-, Tier- und Kochsendungen fällt einem da spontan ein…

Aber ein Satire-Lied? Haben wir keine anderen Probleme? Zumal Oma ne alte Umweltsau ist! Nicht alle Omas, klar. Meine nicht. Die hatte zwar in der Tat einen Hühnerstall, allerdings kein Motorrad, sondern einen kleinen Fiat 500, mit dem sie auf dem Markt Eier verkaufte, um die magere Rente etwas aufzubessern. Ansonsten blieb sie daheim und trank Kaffee. Meine Oma war keine Umweltsau. Ich bin die Umweltsau. Ich und meine Generation der Baby-Boomer. Und die anderen Nachkriegsgeborenen. Also die Generation, die der WDR-Chor besingt. Wir legten es natürlich nicht darauf an, Umweltsäue zu werden. Es war nur einfach zu schön, andauernd durch die Welt zu heizen, die Bude gut zu heizen und uns gegenseitig anzuheizen. Warum können wir die Wahrheit nicht ertragen?

Weshalb wird da großspurig gefragt: Darf Satire eine ganze Generation verunglimpfen? Satire darf sogar mehrere Generationen verunglimpfen! Homo Sapiens hat in kollektiver Gemeinschaftsarbeit über Jahrhunderte hinweg sehr viele Tiere ausgerottet, Menschen aus nichtigem Anlass getötet, idiotische Aberglauben verherrlicht. Die gesamte Menschheitsgeschichte ist voller Idiotien – und wo Idiotie zur Norm wird, wird Satire Pflicht!

Zumal es das „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“-Lied ja schon länger gibt. Die Melodie entstand um 1890, der Text in den 30ger Jahren. Da heißt es unter anderem: „Meine Oma bäckt im Kühlschrank eine Torte“, „…hat nen Sturzhelm mit Antenne, …Nachthelm mit Beleuchtung“ – wo bleibt ob dieser Anschuldigung der Blödheit einer ganzen Generation der Shitstorm? Seit wann sind die Deutschen solche Satire-Pussys? Jetzt fehlt nur noch, dass der WDR-Intendant sich für seine Entschuldigung entschuldigt. Ohne Wenn und Aber!