Warum die Außerirdischen unter uns sind!

„Schau mal!“ Aufgeregt kommt mein Bruder zu mir und deutet auf eine Reihe leuchtender Sterne, die sich mit militärischer Präzision über den brandenburgischen Himmel bewegt. Leider war es nicht die ersehnte Invasion intelligenter Außerirdischer, welche die Menschheit von ihrer Verblödungskultur heilt – sondern Elon Musks „Starlink“-Satelliten, die über schnelleres Internet die Verbreitung von Facebook und Co beschleunigen – also eine eher „unterirdische“ Invasion der Verblödungskultur selbst.

Diese Starlink-Flüge führen zu einer erhöhten Anzahl an „UFO-Sichtungen“. Der gerade vorgelegte „UFO-Report“ des Pentagon kommt sogar zu dem Schluss, dass es „mit einer Ausnahme für keines der gesichteten unbekannten Objekte eine Erklärung“ gibt. Man könnte das als Wunder werten. Mir erging es ähnlich mit Algebra, was meinen Mathelehrer zum Ausruf veranlasste: „Meyer hat mit einer Ausnahme für keines der gesichteten unbekannten Objekte eine Erklärung – ein Wunder! Und eine Sechs!“

Die mangelnde Nähe meines Mathelehrers zu Außerirdischen sollte allerdings nicht zu der Annahme verleiten, dass es letztere nicht gibt. Sie sind nur verdammt gut getarnt. Vermutlich besetzen sie bereits die Schaltstellen der Macht in Wirtschaft und Sport. Wer sorgt denn für vollbesetzte Stadien in Delta-Britannien während einer Pandemie? Die UEFA – kurz für „Unidentifizierte Engstirnige Filzokratie Asoziale“ – hat es mit dem Leiden gewöhnlicher Erdenbewohner nicht so. Genauso wenig wie Klimaleugner-Staatsoberhäupter. Sie sind im wahrsten Sinne nicht mehr irdisch, also außer(halb) von irdisch – außer-irdisch. Außerirdische können unbegrenzt Ressourcen verbrauchen, weil sie sicherlich noch etliche andere Planeten in der Hinterhand haben. Es ist nur unklar, wo genau die sind und ob man rechtzeitig zum Mittagessen wieder zurück ist… Entweder das… – oder die unterirdische Invasion der Verblödungskultur ist schon verdammt weit fortgeschritten.

X